Sexualtherapie



    Sexualtherapie / Sexualberatung

      Im geschützten Rahmen spreche ich mit Ihnen, Ihrer Partnerin / Ihrem Partner offen, kompetent und konstruktiv über Ihre Themen, über Ihre Sexualität.

      Mit Methoden der systemischen Sexualtherapie nach dem Hamburger Modell, verhaltenstherapeutischen wie kognitiven Methoden, werden konkrete Lösungen gefunden, und gewünschte Veränderungen in Ihrer Sexualität realisiert.

    Ihre Themen bei der Sexualtherapie / Sexualberatung:


    • Lustlosigkeit

    • Orgasmusschwierigkeiten

    • Sexuelle Erregung

    • Sexsucht

    • Sexuelle Aversion

    • Sexuelle Zufriedenheit

    • Geschlechtidentität: homosexuell, heterosexuell, bisexuell, asexuell

    • Erektionsstörung / Erektionsbereitschaft

    • Ejakulationsstörung / Ejakulationsbereitschaft

    • Sexualität und Kinderwunsch / unerfüllter Kinderwunsch

    • Sexuelle Bedürfnisse

    • Sexuelle Phantasien

    • Sexualität und Ängste

    • Sexualität im Alter

    • Sexuelle Stagnation und Krise

    • Fetischismus

    • Einsamkeit und Sexualität

    • Eifersucht

    • Affairen und Außenbeziehungen

    • Prostitution



    Mein Angebot:

    1. Sexualtherapie Frauen
    2. Sexualtherapie Männer
    3. Sexualtherapie Paare
    4. Sexualtherapie Jugendliche


    Sexualtherapie Frauen findet häufig statt bei:


    • Sexueller Lustlosigkeit („Ich habe keine Lust, mit ihm zu schlafen“)

    • Sexueller Aversion („An Sexualität zu denken, ekelt mich an“)

    • Dyspareunie („Es tut weh, mit ihm zu schlafen“)

    • Vaginismus („Ich kann nichts in mich hineinlasen. Allein der Versuch tut weh“)

    • Störung der sexueller Erregung („Ich spüre nichts“)

    • Orgasmusstörungen („Ich habe keinen Orgasmus“)

    • Psychosomatische sexuelle Probleme („Seit meiner Brust-OP..“)

    • Sexualität in der zweiten Lebenshälfte

    • Weibliche Sexualität und Kinderwunsch / unerfüllter Kinderwunsch

    • Besonderheiten weiblicher Sexualität / weiblichen Begehrens

     

    Sexualtherapie Männer findet häufig statt bei:


    • Störungen des sexuellen Begehrens: sexuelle Lustlosigkeit, sexuelle Aversion, Koitusphobie

    • Störungen der Erektion

    • Störungen des Orgasmus

    • Ejakulationsstörungen: vorzeitige Ejakulation, Ausbleiben der Ejakulation, Ejakulation ohne Orgasmus

    • Besonderheiten männlicher Sexualität / männlichen Begehrens

    • Paraphilien, Fetischismus, Einsamkeit, Sexualität und Internet, Sexualität und Sucht



    Sexualtherapie Paare



    • Sexuelle Lustlosigkeit

    • Abnehmendes Begehren

    • Routine in der Sexualität

    • Gesundheitlich bedingte Einschränkungen und Sexualität

    • Klärung der Bedürfnisse, Wünsche, und Interessen

    • Sexuelle Unpässlichkeit

    • Affäre und Außenbeziehung

    • Gewalt

    • Eifersucht

    • Vergangene Beziehungen vs. aktuelle sexuelle Partnerschaft

    • Ersehnte und ideale sexuelle Partnerschaft

    • Paarsexualität und Kinderwunsch / unerfüllter Kinderwunsch

    • Sexuelle Spiele

    • Besonderheiten und Sonderwünsche



    Sexualtherapie Jugendliche / Junge Erwachsene



    • Eigene Geschlechtsidentität: Bisexuell, homosexuell, heterosexuell, asexuell

    • Sexuelle Süchte, wie z.B. übermäßiger Konsum von virtueller Sexualität im Internet

    • Sexualängste und sexuelle Aversion